Herzbluth

Kreatives und Schönes

Kategorie: Reisen

So klein ist die Welt

Bevor ich anfange und das Arbeitszimmer im Zuge meines “Frühlingsputz- und Aufräum-Wahns” umzukrempeln, zeige ich euch heute unsere “Welt in klein”.

Wir haben eine übliche Weltkarte auf ein zugeschnittenes Holzbrett geleimt und die Karte mit Aluschienen eingerahmt. Mit zwei Aufhängern versehen hat sie bisher über dem Schreibtisch gehangen – so konnte man immer zwischendrin schauen, welches Land wir bereist haben und überlegen wo es als nächstes hingehen soll.

IMG_0419

Reisen gehört zu meiner und inzwischen auch zu Steff´s Leidenschaft: in jungen Jahren war ich mit meiner besten Freundin Wally als Backpacker in Brasilien, Asien, Australien und Japan unterwegs und später kamen viele Städtereisen mit Freundinnen und meiner Schwester hinzu. Zu meinem 50. Geburtstag waren wir in Sydney und mit dem Camper 5 Wochen in Neuseeland unterwegs. Wunderschön und unvergessen auch unser Trip durch Schottland mit einem Pkw und B&B Unterkünften oder unser jährlicher Besuch von Freunden in der Provence und meinem Bruder in Izmir. Eben mal schnell am Wochenende mit dem Zug nach Paris, mit dem Pkw nach Leipzig oder Prag, mit dem Flieger nach Berlin oder mit dem Schiff in der griechischen Ägäis unterwegs! Wir lieben es, unterwegs zu sein und sind im Koffer packen inzwischen Meister! Viele Male sind wir auch mit guten Freunden beim Segeln in Griechenland, der Türkei und Kroatien übers Meer geschippert. Auf dem Nil mit dem Kreuzfahrtschiff von Luxor bis Assuan war auch sensationell schön und das Meer zu betauchen (Ägypten, Florida, Hawai, Malediven, Neuseeland, Great Barrier Reef in Australien,  Karibik und Kanaren) und natürlich heimische Seen war für viele Jahre eine große Freude. Die Welt ist so wunderschön und die Menschen so wahnsinnig interessant, dass wir nie genug bekommen und befürchten, dass ein Leben nicht ausreicht, um alles kennenzulernen.

Mit farbigen PINS haben wir unsere bereisten Ziele versehen und an vielen Orten waren wir mehrmals, so dass für alle PINS gar kein Platz ist.

Da ich das Arbeitszimmer nun mehr zu einem Rückzugsort für uns umgestalten möchte – eine Kombination aus Arbeitszimmer, Gästezimmer und Ruheraum – und wir im Zeitalter von Internetrecherche und Googlemap angekommen sind, wird die Weltkarte jetzt erstmal – vielleicht vorübergehend – einem modernen Bild weichen.

IMG_5213  IMG_5206

IMG_5203  IMG_5202

IMG_5205  IMG_5210

Hier die Nahaufnahmen des Rahmens und der Unterkonstruktion:

IMG_5217  IMG_5216

 

Von dem umgestalteten Arbeitszimmer folgen selbstverständlich auch Bilder – ich streiche gerade zum ersten Mal eine Vitrine mit Kreidefarbe und wir bauen ein Gästebett selber aus vorhandenen Möbeln und einem Türblatt! Bleibt also gespannt: auf die Welt, auf die Menschen und natürlich auch auf meine nächsten Beiträge in diesem blog.

Herzlich Tina

 

Kleine Auszeit genommen!

Hallo Ihr Lieben,

wir sind zurück von unserer Auszeit-Woche in Portugal. Unter südlicher Sonne haben wir stundenlange Spaziergänge am Meer gemacht, tolle Leute kennen gelernt, haben gelesen, geschlafen, gechilled und in der Sonne gelegen.

Am Meer gibt es kein schlechtes Wetter und so waren wir (neben den vielen Sonnenstunden in dieser Woche) auch einen Tag in strömendem Regen und starkem Wind unterwegs – die Regenkleidung hatte dem stundenlangen Nass nicht standgehalten und pitschenass kamen wir nach 2 Stunden zurück in unser Domizil.

Man könnte uns ja für verrückt halten, wie wir vermummt und ungerührt gegen den Wind kämpfend am Strand entlangstapfen – aber das Meer glättet die Gedanken – habe ich irgendwo gelesen und ja, genauso fühlt es sich an. Die Weite scheint schier unendlich, gleichförmig erreichen die kleinen und größeren Wellen den Strand, das Blau des Himmels verschwimmt mit dem Blau des Wassers und es folgt eine beruhigende Stimmung, auch das letzte Gespräch verstummt und die Gedanken verlieren sich in der unendlichen Weite dieser Landschaft. Ein wunderbares Gedicht des Schriftstellers Hermann Allmers beschreibt diese “Strandlust” so:

“Gern bin ich allein an des Meeres Strand; Wenn der Sturmwind heult und die See geht hohl. Wenn die Wogen mit Macht rollen zu Land, O wie wird mir so kühn und so wonnig und wohl”

Egal wo wir auf der Welt unterwegs sind; kommen wir dem Meer näher, fängt das Herz an zu klopfen und es ist wie beim ersten Verliebtsein, eine große Freude über die Einheit von Himmel und Wasser – so beschreibt es die Autorin Elke Heidenreich in der Zeitung “Welt“.

Die Chance, an der Küste der Algarve alleine zu sein, ist im Januar sehr hoch – unser Lieblingsmonat für diese Gegend. Mit ein paar Eindrücken von dieser wunderbaren Landschaft sag ich für heute Tschüss und bis zum nächsten Mal. Bilder sagen oft mehr als Worte, schaut hin!

Bis bald Tina

IMG_E1562  IMG_4148

IMG_4169  IMG_E1505

IMG_4189     IMG_4078

IMG_4244

IMG_4085  IMG_4083  IMG_4087

             IMG_4231

  IMG_4255   IMG_4144

Den Sommer ein wenig verlängert!

Nach den Sommerferien, wenn alle wieder ins den Arbeitsalltag zurückgekehrt sind und die ersten kühlen Abende den baldigen Herbstbeginn ankündigen, verziehen wir uns für 2 Wochen in den Süden um den Sommer noch ein wenig zu verlängern.

weiterlesen

Ich brauchte mal ´ne Pause

Hallo Leute,

ich bin zurück. Nach 3 Monaten Pause auf meinem blog melde ich mich heute zurück. Die vergangenen Wochen waren voll von Reisen, Begegnungen, Willkommen und Abschied, Erholung und Entspannung , Oper und Schauspiel. Insgesamt ist der Sommer in einem atemberaubenden Tempo an uns vorbeigezogen. Wir haben soviele Eindrücke gesammelt, dass ich euch gefühlt 1000 Fotos zeigen könnte – ich beschränke mich auf ein paar wenig und zeige euch Stationen des Sommers 2017:

Mit dem Schiff von Athen nach Mykonos und Santorini – grandioses Ganzes und überaus luxuriöser Urlaub an Bord der MS Europa 2

IMG_9553

 

IMG_9753   IMG_9752

IMG_9787   IMG_9780

IMG_9696   IMG_9677

 

Nach dem Ausschiffen in Piräus haben wir uns ein Auto gemietet und sind auf die Peloponnes gefahren – noch eine Woche Urlaub in einem entzückenden kleinen Appartement bei Ingrid in der Nähe von Nafplio – ein wirkliches Kontrastprogramm zu der Schiffsreise – sehr familiär und warmherzig, schlicht und typisch griechisch in blau/weiss/türkis. Ingrid und die Familie sind unglaublich hilfsbereit und herzlich – eine waschechte Kölnerin, die vor 30 Jahren dort ihr Paradies gefunden hat.

10387345_691293594257807_4318880823404201615_n

 

Unweit der Bungalowanlage hat die Tochter von Ingrid – Sofia Christina mit Ihrem Schatz eine coole Strandbar “The Riff” in Asini eröffnet, in der wir fast täglich zu Gast waren – Liegen direkt am Beach, super Service und tolle Musik!

IMG_0103   IMG_0483

Im Juli dann der obligatorische Besuch unserer Freunde in Südfrankreich. Immer wieder nach Jahren noch geflasht von der Schönheit der Provence, dem “savoir vivre” der Franzosen und diesmal mit einem Ausflug nach Cassis und Marseille – Städte, die ich als Kind mit meiner Familie besucht habe – aber seht selbst:

IMG_0988  IMG_0990  IMG_1099  IMG_0983

 

IMG_1074  IMG_0965

IMG_1052  IMG_1018

IMG_0956  IMG_0962

IMG_0694  IMG_0847

 

IMG_0831  IMG_0735

IMG_0860  IMG_0897  IMG_0904

Zurück in Deutschland war ich dann mit meiner Schwester und meiner Mutter für ein Wochenende zu Gast in einer entzückenden Ferienwohnung in Dornbirn (Fewo Sabine zu finden über booking.com) und haben einen Ausflug nach “Schwarzenberg” gemacht – unbedingt empfehlenswert. Allein der Weg dorthin durch das Bregenzer Land  ist wunderschön. Am Samstag Abend dann das Highlight dieses Wochenendes “Carmen von George Bizet” auf der Seebühne in Bregenz. Wahnsinns-Inszenierung und großartige Musik:

IMG_1279  Dornbirn liegt uns zu Füßen!

IMG_1350

IMG_1364   IMG_1365

 

Jetzt haben wir in der Zwischenzeit zweimal die Familie in Köln besucht, ganz liebe Freunde dort getroffen, die viel zu weit weg sind und die wir viel zu selten sehen – unsere Kölner Clique eben! Nicht zu vergessen unser Besuch in Leipzig – Anlass war ein 50. Geburtstag, der uns zum zweiten Mal in diese wunderschöne Stadt zu wunderbaren Menschen geführt hat.

Am nächsten Wochenende mach ich mich erneut auf:  ein Wochenende bei der Familie in Köln und am Montag fliegen wir für zwei Wochen nach Izmir zu meinem Bruder und verlängern damit den Sommer, der sich bei uns ja mit großen Schritten verabschiedet! Die Koffer stehen also schon wieder bereit und ich werde jetzt schon mal anfangen zu packen – darin bin ich zwar routiniert, aber das Packen alleine macht ja schon wieder Vorfreude aufs Reisen……..

Vergessen zu erwähnen möchte ich natürlich nicht, dass ich auch zum “arbeitenden Volk” gehöre und zwischen den Reisen einem Ganztagsjob nachgehe!

Es sind in diesen drei Monaten natürlich wieder einige Projekte entstanden, über die ich Beiträge verfassen werde. Ich verspreche hoch und heilig, dass es diesmal nicht so lange dauern wird, bis ihr wieder etwas Neues zu lesen bekommt und ich werde darauf achten, dass meine homepage nicht verstaubt. Ich schwöre!!

Genießt die letzten Sommertage und schaut im Supermarkt einfach weg, wenn dort schon wieder die Lebkuchen und Plätzchen stapelweise die bevorstehende kalte Jahreszeit ankündigen.

Herzlich und bis ganz bald Tina

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urlaub auf der Plafötsch Alm

Seit ein paar Jahren fahren wir regelmäßig für ein verlängertes Wochenende nach Südtirol. Wunderschön gelegen unterhalb des “Rosengartens” liegt die Hütte von Rosa Herbst  – die Plafötsch Alm.

weiterlesen

© 2018 Herzbluth | Impressum

Theme von Anders Noren | Eine Website von 1A! Die Medienwerkstattnach oben ↑