Im Jahr 2012 wurden vor Weihnachten diese kleinen Püppchen aus Papierdrahtkordel, gebohrter Holzperle mit einem Durchmesser von 1 cm, Nadel, Schere, Bastelkleber und Filz und Garn in verschiedenen Farben hergestellt!

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt: Wir haben Prinzessinnen, Engel, Snowboarder, Schulkinder und Sportler angefertigt (mehr Bilder folgen). Die Idee stammt aus dem Buch “Kleine feine Weihnachtsideen von Rada Kos (ISBN-Nr. 978-3-7724-5552-0).

Hier die Anleitung:
Von der Kordel zwei Stücke abschneiden: 12 und 30 cm lang. Das längere Stück falten und mit dem gefalteten Ende durch das Loch der Holzperle ziehen. Duch die Schlaufe einen kleinen Filzstreifen als Spange und drei kürzere Kordelstücke als Haare ziehen. Das längere Kordelstück an der anderen Seite der Perle festziehen und verknoten, damit sich die Schlaufe um Spange und Haare schließt.

Mit etwas Abstand einen zweiten Knoten machen. Die kürzere Kordel (12 cm) mit einem Knoten zwischen den beiden Knoten am Hals befestigen. So entstehen die Arme, die längeren Kordelenden stellen die Beine dar. Jeweils am Ende einer Kordel einen Knoten machen. Das Kleid entsprechend der Größe des Püppchens aus Filz ausschneiden, Zuerst das Kleid verzieren (mit Herz, kleiner Tasche etc.) dann die Puppe “anziehen” und das Kleid mit Schlingstichen zusammennähen. Darauf achten, dass die Kordeln mittig aus Ärmeln und Saum herauskommen.  Aus Filz noch zwei Stulpen (1,5 cm x 1 cm) ausschneiden und um die Beine wickeln, mit buntem Garn umbinden und annähen. Für den Engel die Flügel an die Rückseite des Kleides kleben. Fertig!!

IMG_8072_2

IMG_8078_2

IMG_8077_2

IMG_8076_2

 

IMG_8073_2

IMG_8075_2