Um solche himmlischen Dekorationen zu basteln haben wir uns dieses Jahr wieder bei mir getroffen: Amelie, Stephanie, Alexandra und Katharina. Nach alter Tradition kümmerte sich mein Schatz Steff um die Versorgung der Mannschaft im Laufe des Tages. Die Mädels waren direkt mit Feuereifer dabei …..

….. und nach einer kurzen Testphase ging es an die “Massenproduktion” von Sternen. Wir haben über 100 Exemplare in verschiedenen Größen gebastelt und weil es mit der Zeit so leicht von der Hand ging, kamen noch einige dazu: für die eine und die andere Oma, den Onkel, die Tante, die Nichte, die Freundin, die Putzfrau, die Kolleginnen im Büro – alle sollten einen Stern bekommen. Sogar einige weiße Exemplare fanden in der Zwischenzeit ihren Weg zu meinem Friseur, der natürlich auch von der Falt- und Klebetechnik angesteckt wurde. Nein wirklich, das Falten von Papier kann sehr faszinierend und fast schon meditativ sein. Und mit den Mädels macht es wie jedes Jahr riesig Spass.

IMG_6624 IMG_6632 IMG_6636 IMG_6637 IMG_6638 IMG_6639

 

Wir haben ein Seil quer durch den Raum gespannt und die fertigen Sterne daran aufgehängt!

 

IMG_6781 IMG_6782 IMG_6780

Hier nochmal die verschiedenen Papiere, die wir verwendet haben:

IMG_6615IMG_6619  IMG_6614 IMG_6613 IMG_6612 IMG_6611 IMG_6610 IMG_6617 IMG_6616

Angefangen als kleine “Grundschulmäuse” vor mehr als 10 Jahren haben die Vier viele tolle Projekte in die Tat umsetzen können. Und hier die Teenies beim Spaziergang nach dem Mittagessen:

IMG_6628  Katharina,Stephanie, Alexandra, Amelie (v. links n. rechts)

Immer vor Weihnachten und ab und an auch vor Ostern kommen wir zusammen (hier und hier findet ihr weitere Berichte von den vergangenen Basteltagen). Ich staune immer wieder, dass die Mädels nicht müde werden und das Basteln für “uncool oder langweilig” halten.  Nein – im Gegenteil! Wir freuen uns aufeinander und versuchen immer einen Termin hinzubekommen.

Diesmal waren wir wirklich früh dran und ich konnte die Sterne noch auf der Terrasse in der Abendsonne an dem Olivenbaum als “Foto-Stativ” anbringen. Seht selbst:

IMG_6699 IMG_6698 IMG_6697 IMG_6694 IMG_6692 IMG_6690

IMG_6687 IMG_6685 IMG_6683 IMG_6682 IMG_6679 IMG_6677

IMG_6675 IMG_6674 IMG_6672 IMG_6670 IMG_6669 IMG_6668

IMG_6665 IMG_6655 IMG_6654 IMG_6656

Meine Großnichte Amalia wünscht sich schon immer soooooooo sehr ein Hündchen! Auch wenn dieser Wunsch erstmal nicht in Erfüllung gehen sollte, hier Sterne mit süßen Hundebabys für Ihr Kinderzimmer:

IMG_6667 IMG_6662 IMG_6663 IMG_6664

Was Besonderes: ich habe Seiten eines alten Wilhelm-Busch-Buches verwendet und diese “Märchensterne” daraus gemacht. Das Papier des Buches war schon etwas angegilbt, was den besonderen Flair der Sterne ausmacht.

IMG_6643 IMG_6641

IMG_6660 IMG_6659 IMG_6658

 

In den DIY/Tutorials hier habe ich genau beschrieben, wie die Sterne angefertigt werden. Hier die Infos, was ihr zur Herstellung dieser märchenhaften Himmelskörper benötigt:

IMG_6625

Festes Papier (oder Buchseiten, Fotoausdrucke, Noten, Tapete oder anderes wirkungsvolles Papier), Schere, Bastelkleber, Bleistift und Lineal, Wäscheklammern, Geschenkband

Zum Aufhängen benötigt ihr schmales Geschenkband, dass ihr als Aufhänger einklebt und ein breites Geschenkband, mit dem der Stern aufgehängt wird.

Diese Deko-Idee ist schnell gemacht und verwandelt eure vier Wände in ein himmlisches Zuhause! Im nächsten Beitrag zeige ich unser weihnachtlich geschmücktes Zuhause, bei der Sterne in diesem Jahr im Vordergrund stehen.

Seid herzlich gegrüßt

Tina