Nachdem ich Amelie vor den Sommerferien gezeigt hatte, wie die wheels gehäkelt werden, entstanden in kurzer Zeit 25 dieser lustigen und bunten Kreise, aus denen ich schon meine Kuscheldecke (hier) gehäkelt hatte.

 

Nach den Ferien ging es nun darum, wie wir die kleinen Kreise mal anders “in Szene” setzen. Wir entschlossen uns, ein einfarbiges Kissen damit zu dekorieren, die Anordnung der Kreise sollte aber in jedem Fall wie zufällig aussehen. Zu diesem Zweck legten wir das Kissen auf den Boden, nahmen alle Kreise gleichzeitig in beide Hände, stiegen auf einen Stuhl und ließen die wheels mit voller Wucht auf das Kissen fallen. Nach einigen missglückten Versuchen entstand so ein Format, dass an einen Farbklecks erinnert.

Die Mehrzahl der wheels wurde mit ein paar Nadelstichen am Kissen fixiert. Einige wenige Kreise haben wir mit Füllwatte ausgestopft und festgenäht. Die schauen jetzt aus wie kleine Törtchen, die am Ende noch mit einem kleinen roten Puschel gekrönt wurden. Aus der restlichen Wolle hat Amelie eine kleine Dose mit Deckel gehäkelt, die auch auf den Fotos zu sehen ist. Seht selbst, wie hübsch diese Arbeit geworden ist:

 

IMG_5340   IMG_5347   IMG_5344  IMG_5346  IMG_5342

IMG_5341   IMG_5345  IMG_5348

IMG_5349   IMG_5350   IMG_5351

Mit Wolle wurde ein roter Rand an das Kissen gestickt, der dieses Unikat noch viel schöner macht!

IMG_5518 (1)  IMG_5520 (1)  IMG_5519 (1)

 

Mit dem Herbst beginnt bei mir immer die besonders kreative Zeit und das derzeitige lausige Wetter lädt ein zu Tee, Kuscheldecke und Stricknadeln.  Also lasst euch überraschen!!

PS: die Anleitung für die “wheels within wheels” findet ihr hier.

Eine schöne Zeit wünscht euch Tina