Stadt aus Holzhäusern

Unsere Sommerdekoration sollte in diesem Jahr überwiegend aus natürlichen Materialien (Holz und Steinen) bestehen. In unserem scheinbar unendlichen “Holzfundus” in der Werkstatt fanden wir alte Hölzer und Balken, die wir verarbeiten wollten. Da hatten wir uns was vorgenommen!!

IMG_8911  IMG_8914  IMG_8906

IMG_8909  IMG_8907  IMG_8913

Nachdem wir die grobe Arbeit mit Sägen, Schleifen, Schleifen, Schleifen und wieder Schleifen in der Werkstatt erledigt hatten, wurden die Hölzer in unseren Bastelraum geschleppt (ihr könnt euch sicher vorstellen, wie schwer diese ganz Stadt ist).

Mit Farbe, Pinsel und Abklebeband (oder Tesafilm) wurden die einzelnen Häuser bemalt – ganz nach Lust und Laune.

IMG_9822  IMG_9821  IMG_9239

Amelie und ich haben uns wirklich nur von der Form des Holzobjektes und den vorhandenen Farben inspirieren lassen und so entstanden an einem Sonntag Nachmittag schöne Objekte, hier die von Amelie:

IMG_9257  IMG_9252  IMG_9254

Für die Fensterbank im Kinderzimmer der kleinen Schwester Aliya hatte sie eine ganze Häuserzeile bemalt und mit Tapeband und einem winzigen Hasen dekoriert:

IMG_9250  IMG_9249  IMG_9251

Für unsere Sommerdekoration in der Wohnung entschieden wir uns für bunte Objekte in den Farben der Surfbretter, die ich aufgehängt habe – die komplette Sommerdekoration zeige ich euch im nächsten Beitrag (ich hatte jetzt erst wieder die Chance farbenfrohe Fotos zu machen – das miese graue Wetter hat bisher jedes erfolgreiche Fotoshooting verhindert) In dem Beitrag “Herzbluth macht in rosa” habe ich die Häuser als Deko genutzt, die mit der Farbe “Rosa” gut zu kombinieren waren:

IMG_9732  IMG_9731  IMG_9736

Hier noch ein paar Fotos der “Sommerhäuser”:

IMG_1414  IMG_1392 (1)  IMG_1395 (1)

 

 


 

 Schöner Wohnen bei Familie Piepmatz

Auch wenn es in diesem Jahr noch nicht wirklich notwendig war, den Vögeln eine Futter-Unterstützung zu bieten, möchte ich euch trotzdem unsere selbst entworfenen, selbstgebauten bemalten Imbissbuden für die lieben Piepmätze vorstellen:

Wir haben die Möglichkeit, die Werkstatt eines Freundes für die Holzarbeiten benutzen zu können. Dort sind alle Werkzeuge vorhanden – und das ist für dieses Projekt schon “die halbe Miete”. Aber auch ohne diese Unterstützung besteht die Möglichkeit, sich ganz einfach ein individuell gestaltetes Vogelhaus für den eigenen Garten zu bauen. Rohlinge für die verschiedenen Hausformen findet ihr im Internet und auch in verschiedenen Baumärkten. Dann müsst ihr nur noch überlegen, welches Thema mit dem Vogelhaus aufgegriffen werden soll. Wir haben biologisch unbedenkliche Farbe für die Grundierung und Bemalung benutzt. Insgesamt sind drei Schichten Farbe auf den Häusern, damit sie der Witterung draussen im Garten trotzen und euch ein paar Jahre länger erhalten bleiben.

IMG_0659   IMG_0660

Hier wie angekündigt einige Beispiele von Vogelfutterstationen, die wir in der Zwischenzeit für Freunde angefertigt und verschenkt haben!

Vogelpension “Bed & Breakfast” – Eigenentwurf

Loope 05_2009 005  bed & breakfast 007  bed & breakfast 004

Loope 05_2009 006  Loope 05_2009 009 bed & breakfast 005

“Strandhaus” – Eigenentwurf

Mai-juni09 114  Mai-juni09 118  Mai-juni09 113

Mai-juni09 115  Mai-juni09 117  Mai-juni09 116

“Liebeslaube” – Rohling war vorhanden!

Auf diesem Bild ist gut zu erkennen, dass hier eine Vogelfamilie bereits eingezogen ist!

Blog Bilder61

“Mehrfamilienhaus”

(hab hier leider kein weiteres Foto vom fertigen Haus – sorry. Jedes Einflugloch bekam natürlich noch einen Holzstab als Landebahn und die Blumen wurden bunt)

IMG_0661 (1)

“Bauernhof” – eigener Entwurf

DSC00179  DSC00181

Wir haben mit diesen Projekten “das Rad nicht neu erfunden”. Aber sich mit einem eigenen Design auf einem Vogelhaus zu verewigen, macht Spass und bringt viel Freude bei den Beschenkten. Wenn ihr möchtet, könnt ihr unten am Vogelhaus noch eine dicke Stange anbringen, die hoch genug ist, dass Katzen keine Chance auf Beute haben und das Vogelhaus damit im Garten einfach in den Boden stecken. So wird aus der Imbiss-Station ein richtiges kleines Kunstwerk, dass viel Farbe in den grauen (oder weissen) Winter bringt!

Viel Spass und herzliche Grüße Tina

 


 

Hier entsteht unser Wohnzimmertisch aus einer Baumscheibe

 

Blog Bilder25    Blog Bilder23   Blog Bilder24

Blog Bilder22

Wir hatten einem Freund beim Abholzen geholfen und dabei sind wir auf einen richtig großen Baumstamm gestoßen, der nach dem Durchforsten eines Waldstückes übrig geblieben ist. Wir haben ein Stück davon abgesägt und für ein paar Jahre eingelagert!

Ja , tatsächlich braucht es sehr lange, bis der Baumstamm bzw. die Holzscheibe trocknet bzw. sich an die Raumtemperatur gewöhnt. Klar entstehen hier und da Risse, die geben dem Einzelstücke aber einen unverwechselbaren Charakter. Geschliffen und mit Holzölen eingelassen entstand so unser Wohnzimmertisch. Die Füße haben wir aus Metallrohren und Ikea-Füßen selber gebaut. Der Durchmesser der Baumscheibe beträgt 75 cm , die Scheibe selber ist 15 cm dick!

Und hier nun die Bilder von unserem “Baumscheibentisch” der mit Holzöl und Wachs eingelassen wurde:

 

IMG_3960

IMG_3962       IMG_3958