Herzbluth

Kreatives und Schönes

Kategorie: Wohnen

Christmas can come

Unsere diesjährige Weihnachtsdekoration???

Ich hatte die Idee, mal wieder eine ursprüngliche Weihnacht zu dekorieren mit Rot und Grün und Zapfen und Kerzen und so weiter und so weiter.

Während des tagelangen Arrangieren hat sich jetzt allerdings ein Bild ergeben, was eher an eine amerikanische Weihnacht erinnert! Ich finde es toll und zeige euch in diesem Beitrag Fotos von der ganzen Pracht. Übrigens habe ich nicht viel dazu gekauft: die beiden Poster am Kamin (Weihnachtsmann und Mistelzweige) sind von Ludwig Beck “Kaufhaus der Sinne” am Marienplatz in München – sündhaft teuer aber die musste ich einfach haben und ein paar Drahtmotive sind dazu gekommen. Ach ja, das Schaukelpferd im Kranz ist neu – wollte Steff unbedingt haben – und der Holzzaun am Kamin. Aber sonst war tatsächlich alles in Kisten im Keller verstaut. Gegenstände, Bilder und Weihnachtskugeln sehen anders aus, wenn man sie neu arrangiert – und da gehen mir die Ideen nie aus.

In Izmir auf dem Markt habe ich im Sommer für kleines Geld ein paar Stickrahmen gekauft, die jetzt die Wand rund um den Kamin schmücken – so schön! Aber jetzt genug geschrieben – seht selbst:

IMG_9654  IMG_9657

IMG_9658  IMG_9663

IMG_9665  IMG_9671

IMG_9669  IMG_9666

IMG_9682  IMG_9680

IMG_9684  IMG_9689

IMG_9691  IMG_9690

IMG_9693  IMG_9696

IMG_9694  IMG_9695

IMG_9698  IMG_9699  IMG_9701

IMG_9702  IMG_9703

IMG_9705  IMG_9708

IMG_9707  IMG_9706

IMG_9709  IMG_9712

IMG_9713  IMG_9711

IMG_9715  IMG_9714

IMG_9725  IMG_9739

IMG_9734  IMG_9731

IMG_9735  IMG_9726

IMG_9852  IMG_9736

Ich wünsche euch einen schönen 2. Advent-Abend und melde mich in ein paar Tagen zurück – die Weihnachtspost ist in Arbeit!

Herzlich Tina

 

 

Knotenkissen: eins für Aliya und eins für mich

 

Es ist mal wieder soweit: Aliya hat Geburtstag gefeiert! Die Ideen für ein Kissen (unser obligatorisches Geburtstagsgeschenk) gehen mir nie aus – es gibt soviele Möglichkeiten und immer wieder soll es etwas Besonderes sein.

Mit einer lieben Freundin aus Kempten hatte ich im Frühling schon einmal in einem gemeinsamen Projekt so ein “Knotenkissen” für ihre Tochter Maxi genäht.

weiterlesen

Summertime

Ich habe mal wieder umdekoriert. Eigentlich sollte das Wandbord jetzt langsam mal ausgetauscht werden und ich wollte ein schönes großes Bild aufhängen, dass seit Jahren oben in der Galerie hängt ….. na ja, egal!

Die von mir in der ganzen Wohnung zusammengetragenen Dekoelemente zum Thema “Summertime” haben sich so gut an der Wand zusammengefügt, dass der Umzug des großes Bildes wohl bis in den Herbst warten muss. Ich finde die Dekoration jetzt wirklich stimmig –  Segelboote treffen auf Muscheln, maritime Teelichtbehälter, ein selbstgebasteltes Mobile aus Treibgut und Schnecken und auf unserer Leiter habe ich die passende Lektüre platziert. Hier geht es um Sonnen- und Nordlicht, gestalterische Momente im Pure-Design und Seaside-Interior. Gerne schaue ich mir auch den Bildband über Strandhäuser an und zwischendrin schaut mein kleines Buch zum Thema “Hygge” hervor. Alles zusammen gibt dem Wohnzimmer das Ambiente eines Ferienhauses, helle Farben in Blau- und Grüntönen, Ahorn-Holzboden fast wie Sandstrand und Steff´s Bilder auf Leinwand und Holz gemalt.

IMG_6487

das Bild mit den Damen im Whirlpool stammt aus Thailand

IMG_6484 die Leiter von Ulmia ist aus einer alten Fabrik

IMG_6475 die Seesterne haben wir in Frankreich gefunden

IMG_6477

der Seelöwe stammt aus Sydney, das Apothekerglas vom Flohmarkt, die Muscheln darin haben wir auf Koh Samui/Thailand gesammelt!

IMG_6478 driftwood aus Neuseeland (hat Steff bemalt)

IMG_6470

die Lampe ist selbstgebaut – die Fassung im Keller gefunden

IMG_6480 das Segelschiff stammt aus Hamburg

 

IMG_6474 dieser kleine Fischkutter kommt aus Schottland

IMG_6485

die beiden Teelichtbehälter sind bei Depot erhältlich

IMG_6472  IMG_6473  IMG_6471

Mobile mit Muscheln aus Ägypten, Bahamas, Thailand, driftwood aus Neuseeland und Glasdekoration aus Griechenland

 

IMG_6479 diese Lampe habe bei “STIL” in Leipzig erstanden

IMG_6489

der Delphin stammt aus Italien (Cinque Terre), das Glas kommt vom Flohmarkt, Teakholz-Schale aus Brasilien

IMG_6490

diese beiden Poster habe ich bei Sissyboy Homeland in Maastricht entdeckt

IMG_6500

Schöne Keramikvase und getöpfertes Schälchen aus Alacate/Türkei

IMG_6497  IMG_6496

IMG_6504 “Zwei Damen am Meer” aus Frankreich

IMG_6494 Makramee-Ampel aus einem Blumengeschäft

IMG_6483 Segelboot vom Flohmarkt

IMG_6508  IMG_6509  IMG_6511

 

Reste unserer alten, in der Zwischenzeit abgerissenen Scheune wurden mit einem alten Toiletten-Schild aus einer Kölner Kneipe bestückt

IMG_6505  IMG_6506

Die Apfelsinenkisten-Schilder stammen von Fuerteventura/Spanien und wurden von Steff bemalt, den Baumstamm haben wir bei einem Spaziergang an der Iller gefunden.

Die vielen kleine Details, die im Wohnzimmer zu finden sind, haben wir aus der ganzen Welt zusammen getragen – jedes Stück eine kleine Erinnerung an vergangene Tage am Meer und schöne Momente in unseren Urlauben. Dazwischen hängt mein Sonnenhut – ganz lässig am Wandbord wartet er nun darauf, seiner Besitzerin in der prallen Sonne Schatten zu spenden …. eben echtes “Summertime-Feeling”! Der nächste Urlaub kommt bestimmt – um genauer zu sein: nächste Woche geht´s los! Zu unseren lieben Freunden in die Provence – je t´aime!

Ihr habt sicher aus den vergangenen Beiträge und Fotos aus unserem Wohnbereich bemerkt, dass wir unser graues Sofa rausgeschmissen haben …… dazu mehr in einem neuen Beitrag!

IMG_6491

Ach übrigens: der Korb, in dem die Pflanze steht, kommt aus Izmir und den Schlangenkorb habe ich in Paris erstanden!

Ich liebe Körbe über alles! Da wird auch schon mal Platz im Rucksack gemacht und wenn das nicht geht, melde ich im Flieger Sperrgepäck an. Geht nicht, gibt´s nicht!

Euch viel Spaß beim Stöbern in meinem blog und schöne Sommertage

Bis bald Tina

 

 

So klein ist die Welt

Bevor ich anfange und das Arbeitszimmer im Zuge meines “Frühlingsputz- und Aufräum-Wahns” umzukrempeln, zeige ich euch heute unsere “Welt in klein”.

Wir haben eine übliche Weltkarte auf ein zugeschnittenes Holzbrett geleimt und die Karte mit Aluschienen eingerahmt. Mit zwei Aufhängern versehen hat sie bisher über dem Schreibtisch gehangen – so konnte man immer zwischendrin schauen, welches Land wir bereist haben und überlegen wo es als nächstes hingehen soll.

IMG_0419

Reisen gehört zu meiner und inzwischen auch zu Steff´s Leidenschaft: in jungen Jahren war ich mit meiner besten Freundin Wally als Backpacker in Brasilien, Asien, Australien und Japan unterwegs und später kamen viele Städtereisen mit Freundinnen und meiner Schwester hinzu. Zu meinem 50. Geburtstag waren wir in Sydney und mit dem Camper 5 Wochen in Neuseeland unterwegs. Wunderschön und unvergessen auch unser Trip durch Schottland mit einem Pkw und B&B Unterkünften oder unser jährlicher Besuch von Freunden in der Provence und meinem Bruder in Izmir. Eben mal schnell am Wochenende mit dem Zug nach Paris, mit dem Pkw nach Leipzig oder Prag, mit dem Flieger nach Berlin oder mit dem Schiff in der griechischen Ägäis unterwegs! Wir lieben es, unterwegs zu sein und sind im Koffer packen inzwischen Meister! Viele Male sind wir auch mit guten Freunden beim Segeln in Griechenland, der Türkei und Kroatien übers Meer geschippert. Auf dem Nil mit dem Kreuzfahrtschiff von Luxor bis Assuan war auch sensationell schön und das Meer zu betauchen (Ägypten, Florida, Hawai, Malediven, Neuseeland, Great Barrier Reef in Australien,  Karibik und Kanaren) und natürlich heimische Seen war für viele Jahre eine große Freude. Die Welt ist so wunderschön und die Menschen so wahnsinnig interessant, dass wir nie genug bekommen und befürchten, dass ein Leben nicht ausreicht, um alles kennenzulernen.

Mit farbigen PINS haben wir unsere bereisten Ziele versehen und an vielen Orten waren wir mehrmals, so dass für alle PINS gar kein Platz ist.

Da ich das Arbeitszimmer nun mehr zu einem Rückzugsort für uns umgestalten möchte – eine Kombination aus Arbeitszimmer, Gästezimmer und Ruheraum – und wir im Zeitalter von Internetrecherche und Googlemap angekommen sind, wird die Weltkarte jetzt erstmal – vielleicht vorübergehend – einem modernen Bild weichen.

IMG_5213  IMG_5206

IMG_5203  IMG_5202

IMG_5205  IMG_5210

Hier die Nahaufnahmen des Rahmens und der Unterkonstruktion:

IMG_5217  IMG_5216

 

Von dem umgestalteten Arbeitszimmer folgen selbstverständlich auch Bilder – ich streiche gerade zum ersten Mal eine Vitrine mit Kreidefarbe und wir bauen ein Gästebett selber aus vorhandenen Möbeln und einem Türblatt! Bleibt also gespannt: auf die Welt, auf die Menschen und natürlich auch auf meine nächsten Beiträge in diesem blog.

Herzlich Tina

 

Ostern in den eigenen 4 Wänden

Mit ein paar Eindrücken aus unserem Zuhause möchte ich allen Lesern meines Blogs ein schönes Osterfest wünschen – was immer ihr macht, im Kreise eurer Lieben, mit Freunden oder allein daheim beim Chillen: lasst es euch gut gehen und genießt die freien Tage.

Steff hat mal wieder gemalt …….

IMG_4991 IMG_4993 IMG_4994

Und hier mein neuer Hase

IMG_5076

In der ganzen Wohnung findet mal “Österliches”

IMG_4945 IMG_4949 IMG_4950

IMG_4947 IMG_5041

IMG_4951  IMG_4954

IMG_4963  IMG_4966  IMG_4961

IMG_4956 IMG_5074

IMG_4968  IMG_4952

IMG_5080 IMG_4992

 

Ich habe in diesem Jahr alles “aufgetischt”, was da war (das dicke Huhn im Kranz ist neu)  und werde das jetzt auch noch ´ne Woche so belassen! Sonst lohnt sich das die ganze Arbeit nicht, bevor alles wieder in Kisten im Keller verschwindet. Ihr wisst wovon ich rede……

Herzlich Tina

 

 

 

 

Wheels-within-Wheels-Kissen für Aliya

So – die letzten Geschenke sind verteilt und auch an diesem Weihnachtsfest hat Aliya traditionell ein Kissen von mir geschenkt bekommen. Ich hatte mit dem Häkeln der einzelnen Granny Squares schon im Sommer im Urlaub angefangen, ohne wirklich zu wissen, was ich daraus machen wollte. Vorlage dieses wunderschönen Musters ist meine “Wheels within-Wheels-Decke” in dem Beitrag hier und die Anleitung findet ihr hier.

IMG_2762  IMG_0070

Ich habe die Vierecke zusammengesetzt und für die Rückseite in den, für die Kreise verwendeten Farben Streifen gehäkelt und schon war das Kissen fertig. Jetzt nur noch Fäden vernähen (nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung!), Kissenfüllung einlegen und Vorder- und Rückenteil zusammen häkeln.  Für einen schöneren Kontrast habe ich hier pinkes Garn verwendet.

IMG_0072  IMG_0071

IMG_0069  IMG_0068

IMG_0065  IMG_0066

Aliya hat sich wie immer sehr gefreut und ich überleg schon wieder an neuen Ideen für Ostern :))) Aber bis dahin hab ich ja noch ein bißchen Zeit!

 

Bis bald mal wieder Tina

 

 

 

 

 

Ich liebe Weihnachten!

Hey Leute,

ich habe Samstag vor einer Woche von morgens bis abends nichts anderes getan, als die Deko aus dem Keller zu holen  und in der Wohnung rumzurennen, um alles zu verteilen! Ich musste viermal die drei Etagen hoch- und runterlaufen und habe mich wie jedes Jahr kopfschüttelnd gefragt, wie man nur soviele Dekoelemente im Keller haben kann. Aber ich bin nun mal ne echte Dekoqueen – was soll ich tun? Weihnachten ist die Hoch-Zeit der Dekoration und da kommt dann schon einiges zusammen. Das Schöne bei dieser Menge an Deko ist die unglaubliche Auswahl, die ich dadurch habe. Ich kaufe immer nur ein paar Teile dazu und kombiniere sie mit Vorhandenem – und: mein Bestand ist mittlerweile beachtlich!

In diesem Jahr haben wir eine ganze Wand “neu erfunden” – Bilder runter, Kamin davor gesetzt und lange Borte aus Holzlatten gebaut, gestrichen und mit vielen Haken versehen. Eine wunderbare Möglichkeit, Deko hängend und stehend unterzubringen. Neue Bohrlöcher für die Borte waren nicht nötig – wir haben die vorhandenen verwendet. Die Borte sollen ja nicht ewig hängen! Aber jetzt sehen sie wirklich gut aus und machen was her. Wenn wir jetzt in unseren bequemen Loungesesseln liegen, dann kommen wir uns vor, wie in der Auslage eines Einrichtungskataloges – ich finde es wunderschön und Schatzi auch.

An dieser Stelle ein großes Lob an Steff, der das alles mitmacht und mit eigenen Ideen und Kreationen dabei ist. Er hat kurzentschlossen aus noch vorhandenem Holz und Bohlen eine wunderschöne Bank für unseren Essbereich selbst gebaut. Wenn es schneit, dann kann man da jetzt direkt vor dem Fenster auf der Bank liegen, zuschauen und relaxen. Wir haben sie im Augenblick noch ganz natur belassen – vielleicht wird sie später behandelt, aber jetzt liegt erstmal ein Schaffell drauf. Vielen Dank mein Schatz!

So jetzt genug gequatscht – hier sind die Bilder unserer diesjährigen Weihnachtswelt:

IMG_E3360  IMG_E3367  IMG_E3368

IMG_E3370  IMG_E3372

IMG_E3371

IMG_E3365  IMG_E3364

 

IMG_E3359  IMG_E1277

IMG_E3361  IMG_E3394

IMG_3382  IMG_3381

 

 

Die Kreidemarker-Malerei finde ich ja ganz genial, um die Scheiben immer wieder neu zu bemalen – das macht allerdings Steff viel besser als ich! Diesmal ein paar Schneeflocken!

IMG_3378  IMG_E3379

Und weiter gehts mit Fotos, die ich gar nicht mehr kommentiere:

IMG_E3402  IMG_E3403

 

IMG_E3407   IMG_E3410

IMG_E3411  IMG_E3414

IMG_E3413  IMG_E3412

IMG_E3406  IMG_E3557

Ich wünsche euch noch eine schöne 2. Adventswoche! Im nächsten Beitrag geht es um unsere diesjährigen Weihnachtskarten “Follow the stars”.

IMG_E3556

Bis bald Tina

 

#Weihnachtsbasteln# mit Maxima

Es geht los! Die arbeitsintensivste Zeit vor Weihnachten hat begonnen und dieses Mal war Maxima mit ihren Eltern aus Kempten bei uns zu Besuch. Mama Alex hat kräftig geholfen, weil Maxi sich mit 15 kleinen Lichthäusern einiges vorgenommen hatte. Es sollen die Freundinnen, die Oma, die Onkel und die Klassenlehrerin vor Weihnachten beschenkt werden und natürlich nicht zu vergessen die Mathelehrerin, die mit dem Lichthaus milde gestimmt werden soll. Ich bin sicher das wird klappen!

Neben Papier, Schere, Kleber, Klammern zur Befestigung, Filzstifte mit feiner Minenspitze in verschiedenen Farben,  Schnur zum Aufhängen und batteriebetriebenen Teelichtern braucht ihr natürlich unbedingt auch Gummibärchen für Zwischendurch. Und schon gehts los:

IMG_E2971  IMG_E2974

IMG_E2976  IMG_E2975

IMG_E2972  IMG_E2980

Die Vorlage ist aus dem Internet (Pinterest) – ich stelle Sie aber im nächsten Beitrag gerne nochmal zur Verfügung. Im Internet gebt ihr als Suche einfach “Lichthaus” ein und schon findet ihr verschiedene Vorlagen, mit denen ihr arbeiten könnt. Einfach in der von euch gewünschten Größe ausdrucken und als Vorlage ausschneiden.

Erst müssen die Hauser an den kenntlich gemachten Stellen gefaltet werden, dann schneidet ihr mit dem Skalpell die Fenster aus (ihr könnt auch gerne eine Stanze nehmen – wir haben einen Stern verwendet). Dann wird das Haus an der Längsseite aneinander geklebt, es folgen der Boden und seitlich die beiden Teile des Dachs. Wenn ihr möchtet, könnt ihn noch mit weiteren Details das Haus schmücken, einen Schriftzug anbringen oder auch das ganze Haus bemalen – da sind eurer Fantasie und Kreativität wieder keine Grenzen gesetzt.

Das Dach wird mit einer Klammer geschlossen, an der ein Faden zum Aufhängen angebracht ist! Fertig!!

Statt Papier haben wir auch wieder mit Buchseiten aus einem alten “Max und Moritz-Buch” oder einem “ausrangierten Atlas” gearbeitet. Es eignen sich auch Postkarten, Schnittmuster, Notenpapier, Zeitschriften und Comics, Tageszeitungen, Geschenkpapier etc.

Hier nun unsere Kunstwerke:

 

IMG_E2994  IMG_E2993

IMG_E2995  IMG_E2983

IMG_E2984  IMG_E2985

IMG_E2989  IMG_E2991

IMG_E2986  IMG_E2992

IMG_E3003  IMG_E3005

IMG_E3004  IMG_E3002

IMG_E2999  IMG_E2997

IMG_E2998  IMG_E2996

IMG_E2988  IMG_E2987

 

Ich finde, Maxi und Alex haben das ganz wunderbar hinbekommen. Und ganz sicher freuen sich die Beschenkten über diese süßen Lichthäuser, die in der Adventszeit ein besonderer Blickfang daheim sind.

Im nächsten Beitrag geht es um den Basteltag mit Amelie, Alexandra, Katharina und Stephanie, die jedes Jahr vor Weihnachten bei mir sind. Die Mädels sind Teenager bzw. junge Erwachsene und haben sicher eine genaue Vorstellung davon, wie ihre “erwachsenen Lichthäuser” aussehen sollen.

Bleibt gespannt – bis bald Tina

 

An dieser Stelle wieder ein ganz dickes Bussi an meinen Schatz, der uns an diesem Tag wieder kulinarisch verwöhnt hat. Merci!

 

 

 

 

Herbstzauber

Jetzt sind sie da! Die farbenprächtigsten Monate des Jahres kündigen sich an mit rauhen kühlen Winden, fallenden Blättern, Indian-Summer-Spaziergängen im Wald in klarer Herbstluft und stimmungsvollen Sonnenuntergängen.

Bei den vielen Wanderungen in der Natur werde ich immer reich beschenkt mit Fundstücken, die die Herbstdekoration in der Wohnung perfektionieren! Mit allerlei Schnickschnack aus den vergangen Jahren (Holzschalen und -pilze, Federn und Schneckenhäusern) habe ich die Stimmung von draußen ins Wohnzimmer und auf die Terrasse geholt. Schaut her!

 

IMG_2474  IMG_2475  IMG_2478  IMG_2477

IMG_2483  IMG_2482

IMG_2481  IMG_2515

IMG_2484  IMG_2520

Die beiden grauen Filzkörbe hat meine liebe Freundin Josette aus Maastricht gehäkelt und mir geschenkt (es gibt noch einen dritten Korb in pink, den ich zur Zeit nicht als Dekoration nutze). Im Gegenzug hatte ich ihr Kissen gestrickt – ganz im “Hygge-Stil”. So hat jeder sein Passion!

Mit ein paar Tropfen Heißkleber sind aus Eicheln oder Schneckenhäusern schnell Kränze gemacht, die zwischen den Pflanzen auf der Terrasse ihren Platz gefunden haben. Dazu gesellen sich Kürbisse und Kastanien:

IMG_2518  IMG_2516

IMG_2487  IMG_2486

 

IMG_2489  IMG_2493

Passende Glückwunschkarten mit schönen Motiven zieren eine Wand im Eingangsbereich als Willkommensgruß:

IMG_2498  IMG_2499  IMG_2500

IMG_2502  IMG_2501

Keine andere Jahreszeit beschert uns mehr Farben- und Formenvielfalt. Wir schöpfen aus dem Vollem und die Natur zeigt uns ihre schönste Inszenierung:

IMG_2509  IMG_2511

IMG_2507  IMG_2506

Der Tag neigt sich dem Ende zu und auch der Himmel zeigt sich in den kühlen Abendstunden mit flammenden Farben

IMG_2535  IMG_2546

Und während ich stundenlang in der Wohnung unterwegs bin, um die Dekorationen zu platzieren, beobachtet mich ungläubig Tibor, der Kater vom Nachbarn , der zu Besuch war.

Na dann mal los kleiner Kerl: bei mir gibt´s immer reichhaltig was zu entdecken!

IMG_2628  IMG_2685

Zum Abschluss noch ein wenig Poesie zur Einstimmung in einen wunderschönen Sonntag, den wir heute sicher mit einem Waldspaziergang “feiern” werden.

 

Herbstbild

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!

Die Luft ist still, als atmete man kaum,

Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,

die schönsten Früchte ab von jedem Baum.

Oh stört sie nicht, die Feier der Natur!

Dies ist die Lese, die sie selber hält,

denn heute löst sich von den Zweigen nur,

was vor dem wilden Strahl der Sonne fällt.

(Friedrich Hebel)

Bis zum nächsten Mal – Tina

Kleiner Hinweis: gebt ihr als Suchwort in meinem blog “Herbst” ein, findet ihr die Herbstdekorationen der letzten drei Jahren mit unterschiedlichen Farbgebungen und teilweise identischen Dekorationsobjekten.  Alles eine Frage von Farbe und Betrachtung!

Den Sommer ein wenig verlängert!

Nach den Sommerferien, wenn alle wieder ins den Arbeitsalltag zurückgekehrt sind und die ersten kühlen Abende den baldigen Herbstbeginn ankündigen, verziehen wir uns für 2 Wochen in den Süden um den Sommer noch ein wenig zu verlängern.

weiterlesen

© 2018 Herzbluth | Impressum

Theme von Anders Noren | Eine Website von 1A! Die Medienwerkstattnach oben ↑