Herzbluth

Kreatives und Schönes

Kategorie: Nähen (page 1 of 3)

Wichtel-Mania 2018

Vor 10 Tagen hatte ich mich mit Freunden in Kempten getroffen und dort einen Bastel-Nachmittag verbracht. Ursprünglich sollten mehr Kinder zwischen 6 – 11 Jahren mitmachen – am Ende waren es aber nur Maxi und Ihre Mama Alex, mit denen ich in Rekordzeit 25 Wichtel aus Kuschelsocken gezaubert habe.

Die ersten Exemplare sind bereits verschenkt, die Freude war groß und damit mal wieder eine Bestätigung, das Richtige gefunden zu haben. Die sehen aber auch süß aus – seht selbst:

 

IMG_9431  IMG_9432

IMG_9433  IMG_9430

IMG_9408 IMG_9434

IMG_9410  IMG_9411

IMG_9412  IMG_9413

IMG_9414  IMG_9416

IMG_9417  IMG_9418

IMG_9420  IMG_9421

IMG_9422  IMG_9423

IMG_9428  IMG_9429

IMG_9424  IMG_9426

IMG_9440  IMG_9425

IMG_9438  IMG_9436

IMG_9437  IMG_9435

Ich konnte mal wieder gar nicht genug Fotos machen – sooooo niedlich!

Und hier die Wichtelparade von Maxi und Alex:

IMG_9335  IMG_9337

IMG_9341  IMG_9339

IMG_9343  IMG_9353

IMG_9358  IMG_9360  IMG_9356

IMG_9357  IMG_9361  IMG_9362

Alle möglichen Anleitungen dazu findet ihr im Internet, Filmchen auf YouTube und Bilder auf Pinterest.

Sie sind auch für Ungeübte ein “Kinderspiel”:

Man nehme eine Kuschelsocke, die man in zwei Teile schneidet. Den Fußteil füllt man mit einem Plastiksäckchen voll Reis (ca. 280 gr.) und bindet diesen Teil oben mit einer Kordel zu. Aus einem Stück Fell oder auch Wollresten wird nun das Bärtchen gebastelt (oder Zöpfe – je nach Belieben) und ebenfalls mit einer Kordel um den oberen Rand gebunden. Nun folgt eine aus einem Stück Feinstrumpfhose und Füllwatte gefertigte Nase, die ebenfalls oberhalb des Bartes befestigt wird.

Aus dem oberen Teil der abgeschnitten Socke bastelt man eine spitze Mütze – einfach einen Teil der Mütze zum Dreieck abnähen (vorher natürlich auf links drehen) und den Rest abschneiden, umdrehen und an den mit Reis gefüllten Sockelteil nähen. Nun könnt ihr wieder kreativ ans Werk gehen und die Wichtel mit Glöckchen, Stickstichen und aufgeklebten Pailletten verzieren – lasst euch was einfallen!

Ich finde die Wichtel selber so niedlich, dass ich mich von nur einigen Exemplaren trennen kann. Zum Verschenken muss ich nochmal nachlegen – vielleicht dieses Wochenende. Diese Exemplare zeige ich dann beim nächsten Mal.

Eine schöne Adventszeit wünsche ich euch und grüße herzlich

Tina

 

 

 

Knotenkissen: eins für Aliya und eins für mich

 

Es ist mal wieder soweit: Aliya hat Geburtstag gefeiert! Die Ideen für ein Kissen (unser obligatorisches Geburtstagsgeschenk) gehen mir nie aus – es gibt soviele Möglichkeiten und immer wieder soll es etwas Besonderes sein.

Mit einer lieben Freundin aus Kempten hatte ich im Frühling schon einmal in einem gemeinsamen Projekt so ein “Knotenkissen” für ihre Tochter Maxi genäht.

weiterlesen

“Sunkist-Hühner” mit Wackelbeinen

Noch keine Idee für ein selbstgemachtes Mitbringsel an Ostern? Dann hab ich heute für euch nochmal die Hühner, die ich in dem Beitrag hier bereits gezeigt hatte. Das Internet ist voll mit Nähanleitungen für diese super einfach herzustellenden Hühner, deshalb hier nur eine “Einkaufsliste” für euch:

Ihr benötigt Stoff bzw. Stoffreste, Kordel in verschiedenen Farben, etwas Filz für den Schnabel und Füße (wenn ihr die auch machen wollt!), bunten Bast als Federschmuck, kleine Perlen als Augen und nicht zu vergessen Füllwatte.  Bei der Auswahl der Stoffe habt ihr verschiedene Möglichkeiten: entweder ihr nehmt Stoffreste, kauft euch einen neuen Baumwollstoff oder verwendet Küchen- oder Spülhandtücher! So sehen die Hühner ganz witzig aus:

IMG_4931  IMG_4932

IMG_4933  IMG_4934

IMG_4935  IMG_4936

IMG_4939  IMG_4937

IMG_4938  IMG_4940

Hier noch die Huhn-Variante mit Füßen:

IMG_4943  IMG_4942  IMG_4941

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

 

Bis bald Tina

Gehäkeltes Blütenkissen

Jetzt hatte ich tatsächlich eine lange Zeit eine Schreibblockade, die jetzt hoffentlich überwunden ist – es gibt soviele Dinge, die ich euch noch zeigen möchte. Vor Weihnachten ist ja immer die aktivste Zeit, da sprühe ich nur so vor Ideen und würde mir wünschen, der Tag hätte 24 Stunden! Ich beginne mit einem Tipp für ein Weihnachtsgeschenk, aber seht selbst!

weiterlesen

Eine Flut an Leseknochen

Wieviele dieser wunderschönen Kissen in der Zwischenzeit durch meine Hände an der Nähmaschine gegangen sind, kann ich in Zahlen nicht mehr ausdrücken – just don´t know!!.

Es macht mir große Freude; ich liebe die Suche nach Stoffen, die zueinander passen und habe das große Glück, mit der Herstellung dieser Kissen etwas gefunden zu haben, dass nie langweilig wird. Hier eine kleine Auswahl für euch in Bildern – ich finde sie alle fantastisch!

IMG_9272  IMG_9274

IMG_9273

IMG_5474 (1)  IMG_5473

IMG_5469 (1)  IMG_5470 (1)

IMG_5471 (1)  IMG_5468

IMG_4894  IMG_4893

IMG_4892  IMG_4891

IMG_7320 (1)  IMG_7321

 

Bei den folgenden Leseknochen habe ich Stoff, Fleece und ein Handtuch aus Frottee miteinander kombiniert:

IMG_4325  IMG_4324

IMG_4321  IMG_4326

IMG_4323  IMG_4322

IMG_4318  IMG_4319

IMG_4320  IMG_4316

Mein letztes Stück, dass ich zum Geburtstag verschenkt habe:

IMG_9473  IMG_9474

IMG_9475

 

Vergrößert man den Schnitt (den findet ihr hier mit der genauen Anleitung) auf 140 %, dann entsteht ein Leseknochen XXL, der bei unserem Freund Rudi als Autoliebhaber gut angekommen ist:

IMG_2415  IMG_2416

IMG_2418  IMG_2421

IMG_2422

In den Beiträgen hier und hier habe ich schon von den Leseknochen berichtet!

Probiert doch mal die große Variante aus und genießt nun endlich im Garten oder am See mit eurem Lieblingsbuch und dem neuen Kissen den Sommer!

 

Herzlich Tina

 

Endlich Sommer!

Denkste! Bei dem schlechten Wetter bleibt uns nichts übrig, als die Wohnung “sommerlich” zu dekorieren und ein wenig Farbe in den grauen verregneten Juli zu bringen. Sehnt man sich noch nach dem Sonnenstrahl, der wärmt und positiv stimuliert, verdunkelt sich der Himmel erneut und es hört nicht auf, in Strömen zu regnen.

weiterlesen

Neues Mitglied in der Kissenparade

An Ostern, zum Geburtstag und auch zu Weihnachten bekommt Aliya von mir ein Kissen – ich lasse mich da auf meine spontanen Ideen ein und bin immer wieder gespannt auf ihr Gesicht, wenn ein neues Kissen fertig ist. Sie ist völlig vernarrt in diese Kuschelkissen und schleppt sie erstmal den ganzen Tag umher.

weiterlesen

Prinzessinnen-Himmelbett aus einer Mandarinenkisten

 

Für alle, die nicht wissen, wohin mit den Mandarinenkisten, die ihr jetzt im Winter aus den Supermärkten mit nach Hause bringt, hier mein Tipp: baut mit etwas Geschick, Holzstäben und -kugeln, Stoff- und Gardinenresten ein himmlischen Prinzessinnenbett.

Seht selbst: unser “Himmelbett aus einer Mandarinenkiste”

IMG_0080  IMG_0079  IMG_0081

IMG_0075 IMG_0074

IMG_0076  IMG_0073

 

Hier nochmal zur Erinnerung die Basis dieses Himmelbettes:

IMG_9203

 

Bei dem Zuschnitt der einzelnen Stoffstücke mußte ich improvisieren und habe die Verkleidungen an den Bettkorpus geklebt! Das Betthaupt wurde aus Holzstäben gebaut und mit bemalten Kugeln und Kleber fixiert.

Im Bett selbst habe ich ein Stück Schaumstoff als Matratze verwendet und mit dem Rest an Pannesamt wurde die Bettdecke und das Kissen genäht und mit Watte gefüllt. Liebevolle Verzierungen mit Perlen und einem Herz machen aus dieser Bettdecke “königliche Wäschestücke”. Auch auf den Gardinenenden habe ich Perlen aufgestickt und die einzelnen Schals jeweils mit einem kurzen Geschenkband zusammengebunden!

IMG_0070  IMG_0071

Von diesem hier gezeigte Bett habe ich einen “Zwilling” in knallrot gebaut, der allerdings schon vor den Fotoaufnahmen verschenkt wurde.

Wie ich schon immer betone: “der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt”! Variationen mit Holzfüßen und einem hohen Betthaupt sind ebenso möglich, wie eine Kiste daraus zu bauen in Form eines Alkoven. Sprecht mit euren Prinzessinnen daheim, welche Bettchen sie sich für ihre Barbies wünschen und dann “ran ans Werk”!

Viel Spass wünsche ich euch und viele tolle Ideen.

Bis bald Tina

Nicht unerwähnt lassen möchte ich, dass mich Steff beim Bohren der Löcher in Kugeln und Bettchen unterstützt hat ♥

 

Langeweile????

In meinem heutigen Beitrag möchte ich euch zeigen, dass das Wort “Langeweile” in meinem Leben nicht vorkommt. Im Gegenteil, ich muss mich eher bei geistigen kreativen Höhenflügen bremsen – wie oft habe ich Ideen und es fehlt mir die Zeit neben meinem Ganztags-Job und dem normalen “Alltagswahnsinn”.

weiterlesen

Teddykissen für Aliya

 

Seit Jahren bekommt Aliya zum Geburtstag, zu Ostern und auch an Weihnachten ein selbstgemachtes Kissen von mir. Neben Leseknochen und Patchworkkissen sollte es in diesem Jahr ein Tierkissen werden. Ich fand dieses schöne Exemplar im Internet und machte mich direkt an  die Arbeit. Der Teddykopf ist wirklich schnell gemacht und sieht auch in anderen Farben sicherlich wunderschön aus. Ich entschied mich für die klassische Variante und hier das Ergebnis:

IMG_7319 (1)   IMG_7319

Das braucht ihr zur Herstellung des Kissens:

Fleece in der gewünschten Farbe, weißer und schwarzer oder brauner Filz – jeweils in DINA A4, doppelseitige Klebevlieseline, schwarze Wolle, Baumwollstoff für Schleife, Stopfnadel, Füllwatte, Schneiderkreide, Stoffschere, Stecknadeln, Nähmaschinen passendes Garn, Nähnadel, Bügeleisen und Geschirrtuch.

In den DIY/Tutorials hier findet ihr die Anleitung und das Schnittmuster. Als Grundlage kann man das Schnittmuster sicher auch für den Kopf eines Hasen (natürlich mit entsprechend langen Ohren und verändertem Gesichtsausdruck) verwenden, hier sind eurer Fantasie wie immer keine Grenzen gesetzt.

Herzlich Tina

 

 

 

 

 

Older posts

© 2018 Herzbluth | Impressum

Theme von Anders Noren | Eine Website von 1A! Die Medienwerkstattnach oben ↑