Während unseres Urlaubs in der Türkei habe ich drei Bücher gelesen – nein, eher verschlungen! Weil ich so begeistert bin, stelle ich sie euch hier kurz vor.

An dieser Stelle  einen ganz lieben Dank an Eike, die mir das Buch “Meine geniale Freundin” in die Hand gedrückt hat … “musst du unbedingt lesen”! Ein wirklich großes Werk und reines Vergnügen!

IMG_2290

Meine geniale Freundin von Elena Ferrante

ISBN 978-3-518-42553-4  Suhrkamp-Verlag

Sie könnten unterschiedlicher nicht sein und sind doch unzertrennlich. Die unangepasste und draufgängerische Lila und die schüchterne, beflissene Elena, schon als junge Mädchen beste Freundinnen, im Neapel der fünfziger Jahre. Und sie werden es über sechs Jahrzehnte bleiben, bis die eine spurlos verschwindet und die andere auf alles Gemeinsame zurückblickt, um hinter das Rätsel dieses Verschwindens zu kommen.

“Elene Ferrante hat ein literarisches Meisterwerk von durchdringender Stahlkraft geschrieben, ein von hinreißenden Figuren bevölkertes Sittengemälde und ein zutiefst aufrichtiges Epos – über die rettende und zerstörerische, die weltverändernde Kraft einer Freundschaft, die ein ganzes Leben lang währt.”

Elena Ferrante schreibt lebendig und einfühlsam, berührt durch bildhafte Szenen, die den Leser beinahe unmerklich in eigene Erfahrungen steuern, ohne die Geschichte der beiden Mädchen aus den Augen zu verlieren. Eine neapolitanische Saga, die so bodenständig und normal ist und dennoch verzaubert und emotionale Augenblicke beschert. Wunderbar!

IMG_2281

Das kleine große Glück von Lucy Dillon

ISBN 978-3-442-48217-7  Goldmann Verlag

Wenn du noch einmal ganz neu anfangen könntest – welche 100 Dinge würdest du aus deinem alten Leben mitnehmen?

Nach ein paar schwierigen Jahren fängt die 33-jährige Gina Bellamy noch einmal ganz von vorne an – und stellt dabei fest, dass all die Habseligkeiten, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben, gar nicht mehr so recht zu ihr passen wollen. Gina fasst einen Entschluss. Sie behält nur die 100 Dinge, die ihn am wichtigsten sind. Der Rest wird verschenkt oder verkauft. Doch während sie ihr Leben aufräumt, muss Gina sich nicht nur ihrer Vergangenheit stellen – sie erlebt auch eine Zeit voller Überraschungen und Liebe und erkennt, was wirklich wichtig ist.

Ein brillantes Buch, tief bewegend und klug geschrieben. Eine Schmeichelei für die Seele und ein Anstoß zum Verweilen, Nachdenken und Befreien – lustig, traurig, aber vor allem inspirierend. Nicht immer läuft im Leben alles so, wie man es sich vorstellt – aber man sollte dennoch im JETZT leben, nicht in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Dafür ist das Leben zu kurz!  Anhand von Gegenständen führt die Autorin durch die Geschichte, wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Man merkt das viel „Herzblu-th“ in diesem Roman steckt, vielleicht hat mich die Geschichte auch deshalb so gefesselt.

 

IMG_2285

Tod in der Provence von Pierre Lagrange

ISBN 978-3-596-03254-9  Fischer Verlag

Hanna und Niklas erben überraschend ein altes Landgut inmitten von Wein und Lavendelfeldern in der Provence. Als Kind hat Niklas viele Sommer hier bei seinem Onkel verbracht, der Professor an der Universität von Avignon war. Das Ehepaar beschließt, das Chateau zu einem Hotel umzubauen. Da finden Spaziergänger in der Nähe die Leiche einer jungen Frau. Die Tote hat rote Haare – genau wie Hanna. Und ihr fehlen die Füße. Sie wurden routiniert amputiert.

Das ruft Albin Leclerc, einen – meist schlecht gelaunten – Kommissar im Ruhestand, auf den Plan. Ihn plagt immer noch ein offener Fall, der das Verschwinden mehrerer Frauen aus der Gegend betrifft. Leclerc glaubt, das es wieder ein Werk desjenigen Täters ist,  den er nie fassen konnte. Gemeinsam mit seinem Mops Tyson beginnt er, hinter dem Rücken der Polizei weiter zu ermitteln. Dann geschieht es wieder. In der Gegend wird die Leiche einer Anhalterin gefunden. Einer rothaarigen Frau. Dieses Mal wurden der Leiche die Hände entfernt. Ist Hanna jetzt auch in Gefahr? Und wird es Albin gelingen, dem Mörder sein grausames Handwerk zu legen?

Pierre Lagrange ist ein Pseudonym eines bekannten deutschen Autors, der bereits mehrere Krimis und Thriller veröffentlich hat. Dieses Buch ist so ausgezeichnet geschrieben und bereitet ein wahres Kopfkino! Es macht Lust darauf immer wieder Urlaub in der Provence zu machen.

So und jetzt ab auf´s Sofa mit einem Kissen und einer Kuscheldecke und eine Runde Abtauchen in diese wunderbaren Geschichten.

Ein einzigartiges Lesevergnügen wünsche ich euch!

Tina